Der frühere ESL CEO Charlie Allen startet eine Esportagentur

Der frühere ESL-Direktor Charlie Allen gründete Road House, eine neue eSport-Agentur mit kommerziellem Schwerpunkt.

Laut der Pressemitteilung wird sich die Agentur auf die Zusammenarbeit mit Kunden konzentrieren, um ihnen zu helfen, das Potenzial für Markenpartnerschaften in der Esportbranche zu verstehen. Road House wird sich auch bemühen, seine Kunden im gesamten Esport- und Gaming-Ökosystem anzusprechen.

Vor seinem Eintritt bei ESL war Allen über zwei Jahre bei FOX als Director of Commercial Partnerships des Unternehmens tätig. Zu seiner Karriere gehört außerdem die Arbeit bei der britischen Firma Rainmaker Consulting und der Werbeagentur Momentum Worldwide.

Allen selbst wird das Amt des Gründers und Geschäftsführers von Road House übernehmen.

Road House plant außerdem, das Know-how von Allen in den Bereichen Sponsoring, Medien und Geschäftsentwicklung zu nutzen, um Marken, die sich ihrer Präsenz im Esportbereich anschließen oder diese weiterentwickeln möchten, ganzheitliche Lösungen anzubieten.